medal users operator file smartphone

Aktuelles: Was gibt es Neues?

Kassenführung 2020: Einheitliche Kassenschnittstelle veröffentlicht

September 05. 2019

Der Termin steht: Ab dem 1. Januar 2020 werden die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Kassenführung verschärft und das Sicherheitsmodul mit digitaler Schnittstelle Pflicht. Welche Voraussetzungen diese Schnittstelle erfüllen muss, blieb bislang im Dunkeln. Doch nun hat die Finanzverwaltung für Licht gesorgt.

Arglist beginnt schon im Denken
Ist (ver)schweigen schon lügen? Worüber sich im Privaten die Geister schon seit Ewigkeiten streiten, wurde durch das Oberlandesgericht München im Zusammenhang mit einem Kaufvertrag nun noch einmal eindeutig entschieden: Ein Verkäufer verschweigt einen Mangel auch dann arglistig, wenn er ihn nur für möglich hält. Den Mangel kennen muss er dabei noch nicht einmal.

Erste Betriebsstätte muss korrekt bestimmt werden
Fahrten zwischen Wohnung und erster Betriebstätte dürfen in Höhe der Entfernungspauschale mit 0,30 Euro je Entfernungskilometer als Betriebsausgaben abgezogen werden. Fahrten zu weiteren Betriebsstätten dürfen dagegen mit den gefahrenen Kilometern abgerechnet werden. Wer das nicht sauber trennt, riskiert unter Umständen erhebliche Steuernachzahlungen.

Urlaubsgrüße von der Bußgeldstelle
Andere Länder, andere Sitten. Das gilt auch für die Verkehrsvorschriften. Wer beispielsweise in Frankreich in den Kreisverkehr einfahrenden Fahrzeugen keine Vorfahrt gewährt, sondern wie in Deutschland gewohnt stoisch weiterfährt, riskiert schnell einmal Post von der ausländischen Bußgeldstelle. Doch muss das Bußgeld in jedem Fall gezahlt werden?

Gewerbliche Einkünfte oder doch Freiberufler?
Gewerbebetrieb oder Freiberufler – das ist nicht nur eine Statusfrage. Die Antwort hat entscheidende steuerliche Konsequenzen. Während die Freiberuflichkeit bislang den sogenannten Katalogberufen vorbehalten blieb, ergeben sich durch den Wandel und die Spezialisierung der Berufsbilder immer neue Abgrenzungsfragen.

Der Scheidungshund
Getrennt von Tisch und Bett ist für manches Ex-Paar schon schwer genug. Getrennt von Dackel Waldi ist oft jedoch schlichtweg unvorstellbar. Kann niemand sein Alleineigentum nachweisen und wird keine Einigung erzielt, so wird gerichtlich aufgeteilt – und zwar nach den Regeln über die Verteilung von Haushaltsgegenständen entsprechend ihres materiellen Wertes.

 

Steuerbonus für familiäre Hilfe im Haushalt in Gefahr

August 08. 2019

So mancher engagiert sich für die ungeliebte Hausarbeit eine Haushaltshilfe. Für diese haushaltsnahen Dienstleistungen gibt es sogar einen Steuerbonus, denn 20 Prozent der Lohnkosten, maximal 4.000 Euro pro Jahr, mindern die festzusetzende Einkommensteuer. Doch wie sieht es aus, wenn die Unterstützung aus der eigenen Familie kommt? Kann auch dann der Fiskus beteiligt werden?

Aktuelle Fragen und Antworten zum Dauerbrenner Arbeitszeiterfassung
Kaum ein Thema hat bislang in diesem Jahr für so viel Aufregung und auch Verunsicherung gesorgt, wie das Thema Arbeitszeiterfassung. Abstruseste Fragen wie die, ob künftig auch der Gang zur Toilette erfasst werden müsse, geistern durch die Medienlandschaft. Wir haben die gängigsten Fragen einmal zusammengestellt und beantwortet.

Familienheim steuerfrei vererben
Ein Haus erben und keine Erbschaftsteuer zahlen, das geht. Denn Eltern können ihr Familienheim ihren Kindern steuerfrei vererben, vorausgesetzt, das erbende Kind nutzt dieses unverzüglich zu eigenen Wohnzwecken und hat dort seinen Lebensmittelpunkt. Mit dem Umzug sollte aber nicht zu lange gewartet werden, sonst ist die Steuerfreiheit passé. Wer nicht innerhalb von sechs Monaten einzieht, sollte gute Gründe dafür nachweisen können.

Welche Bußgelder drohen bei Verkehrsverstößen mit E-Scootern?
Zuerst kamen die E-Bikes – nun prägen die E-Scooter überwiegend das Bild der meisten deutschen Großstädte. Doch genauso schnell, wie man damit unterwegs ist, gelangt man unter Umständen auch in die Bußgeldpflicht. Die wichtigsten Vergehen und die Auswirkungen auf Ihre Brieftasche finden Sie hier.

Eigenbelege sind nur eine Notfalllösung
Keine Buchung ohne Beleg. Doch was ist, wenn mal eine Quittung verloren geht oder es gar keinen Beleg gegeben hat, wie bei Trinkgeldern oder Waschautomaten mit Münzeinwurf? Dann kann als Notlösung ein Eigenbeleg erstellt werden, vorausgesetzt die Ausgaben sind betrieblich notwendig und der Höhe nach glaubwürdig. Der Vorsteuerabzug lässt sich jedoch nur mit einer ordnungsgemäßen Ersatzrechnung retten.

Kann man die Ausschlagung der Erbschaft rückgängig machen
Kleider machen zwar Leute, doch manchmal lohnt ein zweiter Blick – auch beim Thema Erbschaft. Denn wer vorschnell eine Erbschaft ausschlägt, allein, weil er vermutet, sich mit dem Sperrmüll nur noch Schulden aufzuhalsen, schaut unter Umständen in die Röhre, wenn plötzlich doch noch ein Sparstrumpf aus der Versenkung auftaucht.

 

Mietwohnungsneubau: Mit neuer Sonderabschreibung Steuern sparen

Juli 04. 2019

Biete drei Zimmer, Küche, Bad, 70 qm, 1.000 Euro warm – besonders in Großstädten sind derartige Angebote seit langem schon Geschichte. Damit sich das ändert, hat der Gesetzgeber nun einer neuen Sonderabschreibung zugestimmt und will so Anreiz für den Bau neuer, bezahlbarer Wohnungen schaffen. In nur vier Jahren kann eine neugebaute Mietwohnung somit bis zu 28 Prozent abgeschrieben werden.

Muss man den Kinderreisepass an den andern Elternteil herausgeben?
In fast allen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Zeit, mit dem Nachwuchs in den Urlaub zu fahren. Geht es ins Ausland, braucht man hierfür unter Umständen den Kinderreisepass. Bei getrenntlebenden Eltern kann das schon mal zu Unstimmigkeiten führen bzw. dazu, dass der Reisepass nicht herausgegeben wird. Zu Recht?

Umsatzsteuer die Erste: Hosen, Blusen, Hemden - Wie detailliert muss eine Leistungsbeschreibung sein?
So schnell und kompromisslos, wie Unternehmer in Deutschland ihre vereinnahmte Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen müssen, geht es beim Thema Vorsteuererstattung oftmals nicht. Hier hängt der Anspruch mitunter am seidenen Faden, oder besser gesagt, an einer akribisch korrekten Warenbezeichnung.

Umsatzsteuer die Zweite: Das Gleiche ist noch lange nicht dasselbe
Sommer, Sonne, lange Abende – die Biergärten sind voll und die Gastronomen freut es. Und auch die mobilen Verkäufer, die Brezeln, Eis oder Gegrilltes unter die Leute bringen, machen ein gutes Geschäft. Im Zweifel aber nur, bis das Finanzamt das Haar in der Suppe findet. Oder besser die Gräte im Fisch. Denn die bedeutet schnell einmal 19 Prozent Umsatzsteuer.

Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts: Honorarärzte sind abhängig beschäftigt
Mediziner leisten einen Knochenjob und das rund um die Uhr. Überstunden sind an der Tagesordnung und in den Krankenhäusern und Kliniken fehlt ausgebildetes Personal. Der Einsatz von Honorarärzten soll da Abhilfe schaffen – doch hinsichtlich der sozialrechtlichen Einordnung „selbständig oder nicht“ gab es immer wieder Streit.

Zurück in die gesetzliche Krankenversicherung
Unternehmer sind meist privat krankenversichert. Doch die einst so günstigen Versicherungskonditionen verkehren sich im Alter oftmals ins Gegenteil. Spätestens dann überlegen viele, ob und vor allem wie sie wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln können.

 

Fristablauf 30. Juni 2019

Juni 19. 2019

Fristablauf 30. Juni 2019: Schnelles Handeln angesagt
Unternehmer aufgepasst: Wer Waren oder Leistungen aus dem Ausland bezieht, ohne dort selbst Umsätze zu erbringen, kann sich die Vorsteuer dennoch im Rahmen des Vorsteuer-Vergütungsverfahrens zurückholen. Für die Antragstellung ist jedoch nur noch bis zum 30. Juni 2019 Zeit. Auch Kirchensteuerpflichtige, die keine automatisierte Weiterleitung ihrer Daten wollen, sollten sich dieses Datum dick am Kalender anstreichen.

Wenn der Arbeitnehmer die Elternzeit verlängern will
Wer Elternzeit beantragt, muss gleichzeitig erklären, für welchen Zeitraum innerhalb von zwei Jahren diese genommen werden soll. Immer öfter wechseln sich hier die Eltern auch ab. Doch manchmal liegen Plan und Realität auseinander und erfordern eine Verlängerung der Elternzeit. In einigen Fällen sogar ohne Zustimmung des Arbeitgebers.

Sommer startet mit Neuerungen für Mini- und Midi-Jobber
Sonnige Zeiten für Mini- und Midi-Jobs. Seit 1. Juni beträgt der Beitragssatz zur U2-Umlage nur noch 0,19 % statt 0,24 % und spart Arbeitgebern dadurch bares Geld. Weiter geht es mit der Erweiterung des Midi-Job-Bereichs von 850 Euro auf 1.300 Euro zum 1. Juli 2019. Damit werden weitere Arbeitnehmer von einem Teil der Sozialversicherungsbeiträge entlastet.
 
Darf man im Stau sein Auto verlassen?
Die Ferienzeit naht und spätestens dann gibt es auch wieder Staus auf vielen Autobahnen. Wenn nichts mehr geht und die Sonne von oben brennt, möchte man nur zu gern das Fahrzeug kurz verlassen, um sich die Beine zu vertreten oder auch „einem dringenden Bedürfnis“ nachzukommen. Doch ist das erlaubt?

Falsche Rechnungstellung kann doppelte Umsatzsteuer auslösen
Die rechtzeitige Meldung und Zahlung der Umsatzsteuer ist für manche Unternehmer schon schwer genug. Doch für ein und denselben Umsatz vom Finanzamt gleich zweimal zur Kasse gebeten zu werden, sollten Unternehmer auf jeden Fall zu verhindern wissen. Besonders bei Gesamtabrechnungen und Abrechnungen von Fahrausweisen ist die Gefahr der doppelten Umsatzsteuer groß.

Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten genauestens erfassen
Unternehmer werden künftig die Arbeitszeiten aller ihrer Mitarbeiter erfassen müssen. Allein die Aufzeichnung geleisteter Überstunden reicht nicht aus. So entschied der Europäische Gerichtshof in einer aktuellen Entscheidung. Eine verpflichtende Wiedereinführung der Stechuhr ist wohl dennoch nicht zu befürchten.